logo linux mintWie aktuell ist die Standardsoftware bei Linux Mint?

Linux Mint Version, verwendeter Kernel, Cinnamon und die Anwendungen Firefox, Thunderbird und LibreOffice, werden hier aufgelistet.

logo linux mintDie kommende Version von Linux Mint, 19.1, die für den Dezember 2018 angekündigt wurde, wird mit der Oberfläche Cinnamon 4 und mit dem Dateimanager Nemo 4 ausgeliefert werden.

 

logo linux mintNach meinem, Wechsel von Linux Mint 18.3 auf die Version 19.0 hatte ich gelegentlich Probleme mit Abstürzen der Oberfläche Cinnamon 3.8.8 und 3.8.9. Dieses Verhalten war unabhängig vom verwendeten Kernel, bei mir die Versionen 4.15.0.33 und 4.15.0.34.

So etwas hatte ich bishere noch nie. Linux Mint war immer sehr zuverlässig und stabil. Alle neuen Dienste und Dinge, die ich unter 18.3 nicht eingerichtet oder verwendet hatte wurden unter die Lupe genommen.

logo linux mintClément Lefèbvre hat bekannte gegeben ist das Upgrade auf Linux Mint 19 Tara für Nutzer von Version 18.3 Cinnamon, Mate und Xfce nun möglich.

Die Anleitung dazu ist im Forum des Projekts zu finden. Ich habe eine Übersetzung des Artikels erstellt. Achtung, diese Anleitung richtet sich an erfahrere Nutzer und istz nicht für Neueinsteiger geeignet.

Alternativ ist eine Datensicherung und eine nachträgrliche Neuinstallation eine gute Möglichkeit, um von Mint 18.3 auf 19.0 zu wechseln.

logo linux mintDie kommende Version von Linux Mint 19.1 wurde für den Zeitraum November/ Dezember 2018 angekündigt. Sie wird den Namen "Tessa" tragen.

Das Supportende für Linux Mint 19.1 wurde für 2023 angegeben. Nutzer von Linux Mint 19 werden im System über die Softwareupdates ihr System aktualisieren können.

Weitere Informationen auf evtl. kommende Funktionen wurden nicht gegeben.

Quelle: https://blog.linuxmint.com/?p=3642

 

logo linux mintSeit dem Juli 2018 wurde Linux Mint 19.0. in den Versionen "Cinnamon", "Mate" und "Xfce" für den Download und zur Installation freigegeben.

Die neue deutsche Version ist hier zu bekommen.

Es gibt keine Unterstützung mehr für den KDE Desktop unter Linux Mint. Wer also mit KDE arbeiten möchte (oder muss), sollte entweder bei Linux Mint 18.3 bleiben oder zu einer anderen Distribution wechseln.

Die Systemanforderungen werden auf der Downloadseite wie folgt angegeben:

  • 32-Bit PAE-fähiger x86-Prozessor oder 64-Bit x86-Prozessor (Linux Mint 64-Bit benötigt ein 64-Bit-Prozessor. Linux Mint 32-Bit funktioniert sowohl auf 32-Bit PAE-fähigen Prozessoren und 64-Bit-Prozessoren)
  • 1 GB RAM (2 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
  • 15 GB Speicherplatz (20 GB empfohlen)
  • Grafikkarte mit einer Auflösung von 1024×768 Pixel (Bei niedrigeren Auflösungen: Man kann Fenster mit Alt + gedrückter linker Maustaste beliebig verschieben)
  • DVD-ROM-Laufwerk oder USB-Anschluss